11 Stunden! Das irrste Tennis-Match

      11 Stunden! Das irrste Tennis-Match



      John Isner (USA) und Nicolas Mahut (Frankreich) schreiben Geschichte. Die beiden Profis ballern sich insgesamt 11 Stunden (!) und 5 Minuten die Bälle um die Ohren.
      Am Ende gewinnt der Amerikaner Isner den 5. Satz, in dem es in Wimbledon keinen Tie-Break gibt, mit 70:68!
      IN WORTEN: SIEBZIG ZU ACHTUNDSECHZIG!

      Das irrste Match aller Zeiten ist vorbei. Am Ende siegt der Isner mit 6:4, 3:6, 6:7, 7:6, 70:68!
      Die beiden Tennis-Stars servieren insgesamt 215 Asse (Isner: 112, Mahut: 103). Ein Rekord für die Ewigkeit...
      Der Platz Nummer 18 war Spielort des Wahnsinns. Dieser Court ist jetzt wie beide Spieler für immer in der Tennis-Geschichte verewigt.
      Isner ist der Marathon-Champion. Der Ami nach dem Spiel: „Für solche Matches spielen wir Tennis. Es war absolut großartig, es war mir eine Ehre mit ihm (Mahut) zu spielen. Das Publikum war fantastisch.“
      Die Fans feiern beide Spieler nach dem Spielende wie Wimbledon-Sieger. Mahut: „Es war unglaublich, unglaublich, wie viele Asse wir geschlagen haben. Wir haben das größte Match beim größten Turnier aller Zeiten gespielt.“

      Quelle: Bild.de
      " "