Sarrazin, Reiter, Wulff.

      Sarrazin, Reiter, Wulff.

      Hallo Freunde,

      ich schäme mich bei Euch für die Äußerungen eines "Sozialdemokraten" Thilo Sarrazin. Ich schäme mich bei meinen türkischen, marokkanischen (oder wo Ihr sonst Eure Wurzeln habt) Freunde u.a. für diese folgenden Aussagen: "Die Türken erobern Deutschland genauso, wie die Kosovaren das Kosovo erobert haben: durch eine höhere Geburtenrate.", "Ganze Clans haben eine lange Tradition von Inzucht und entsprechend viele Behinderungen. Es ist bekannt, dass der Anteil der angeborenen Behinderungen unter den türkischen und kurdischen Migranten weit überdurchschnittlich ist.". Ich könnte noch mehr Zitate dieses Herrn hier schreiben, aber ich glaube das kann ich mich ersparen.

      Ich schäme mich für die folgende Äußerung des Intendanten des Mitteldeutschen Rundfunkes (MDR) Udo Reiter: "Einheitstag 2030: Bundespräsident Mohammed Mustafa ruft die Muslime auf, die Rechte der deutschen Minderheit zu wahren.". Herr Reiter legen sie Ihr Amt nieder. Sie sind untragbar für Deutschland und alle muslimische Mitbürger!


      Aber ich begrüße dieses Zitat des Herrn Bundespräsidenten Christian Wulff: "Aber der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland. Schon Goethe hat vor 200 Jahren festgestellt: „Orient und Okzident sind nicht mehr zu trennen.“" Recht hat er, der Herr Wulff!


      Und Freunde, lasst es mir Euch sagen: Mir kann niemand meine muslimischen Freunde "madig" (madig = schlecht) machen. Ich stehe zu meine Freunde!



      MfG Matthias
      „Das Land, das die Fremden nicht schützt, geht bald unter."
      Johann Wolfgang Goethe

      „Das Entscheidenste ist der Charakter der Menschen, nicht die Nationalität!"
      Gregor Gysi




      R.I.P
      Elly Schütze
      * 27.09.1921
      † 20.12.2010

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „matze“ ()